News

Hörbücher im Urlaub: Tipps und Tricks (1)

von Frank Feil am 17. Juli 2013

Audible-Windows-Phone-Android

Die Urlaubssaison ist eröffnet und wo könnte man sich besser dem mobilen Hörbuch-Genuss widmen, als unter einer Palme am Strand oder einem Sonnenschirm am Pool? Wir haben für euch einige Tipps und Tricks zusammengestellt, die dafür sorgen, dass ihr auch im Urlaub mit euren Hörbüchern voll auf eure Kosten kommt und keine bösen Überraschungen erlebt.

Man könnte meinen, dass es im Zeitalter von Smartphones und Tablets nicht mehr ganz so viel zu beachten gilt, wenn man sich auf eine längere Reise begibt, immerhin kann man mit der entsprechenden App und einer Internetverbindung immer und überall auf die gewünschten Informationen beziehungsweise Hörbücher zugreifen. So sind wir das zumindest von zu Hause gewohnt. Die Realität sieht jedoch anders aus und es kann sich durchaus lohnen, sich schon vor der Abreise ein paar Gedanken zu machen.

Der zweite Teil unserer Reihe “Hörbücher im Urlaub: Tipps und Tricks (2) findet ihr hier.

Abonniert unseren RSS-Feed

WLAN und mobiles Internet
Das Thema WLAN und mobiles Internet kann vor allem dann für Probleme sorgen, wenn man außerhalb Deutschlands Urlaub macht. Es stimmt zwar, dass die Roaming-Kosten in den vergangenen Jahren geringer geworden sind, aber gerade bei größeren Datenmengen – wie sie der Download von Hörbüchern nunmal erforderlich macht – ist die 100-Euro-Grenze schnell durchbrochen. Aus diesem Grund sollte man

  • schon vor der Abreise überprüfen, ob in den Smartphone-Einstellungen das Daten-Roaming deaktiviert ist.
  • in den Einstellungen der Audible-App festlegen, dass Downloads ausschließlich dann ausgeführt werden, wenn man mit einem drahtlosen Netzwerk verbunden ist.

Nun ist schon einmal sichergestellt, dass nicht ungewollt versteckte Kosten entstehen.

wifi-only

Viele Hotels werben heutzutage mit der Verfügbarkeit von kostenlosem WLAN. Wer auf dieses Versprechen baut und seine Audible-Hörbücher am Urlaubsort bequem aus der Cloud herunterladen möchte, sollte genauer nachfragen. Einige Hotels bieten zwar ein kostenloses WLAN in der Lobby an, aber wer dieses auf dem Zimmer nutzen möchte, muss extra bezahlen.

Außerdem sind diese drahtlosen Netzwerke oftmals recht langsam, so dass der Download eines Hörbuchs gut und gerne zwei Stunden dauern kann, die man nicht in der Lobby verbringen möchte. Eine kurze E-Mail an das Hotel, um diese Fragen zu klären, ist schnell geschrieben und kostet nichts.

Ich selbst bin inzwischen übrigens dazu übergegangen, mich nach der Ankunft im jeweiligen Land direkt zu einem Kiosk zu begeben und mir dort eine Prepaid-Karte von einem lokalen Anbieter zu kaufen. Dies hat den Vorteil, dass man zu günstigen Preisen im nationalen Mobilfunknetz surft (je nach Land schon ab 4 € pro verbrauchtem Gigabyte Datenvolumen), nicht wie beim Hotel-WLAN an einen Ort gebunden ist und dank Prepaid die volle Kostenkontrolle hat.

Lokaler Speicherplatz und die Cloud
Nicht jeder besitzt ein iPhone mit 64 GB Speicherplatz und kann die Hörbücher für den gesamten zweiwöchigen Urlaub schon vorab lokal speichern. Zu Hause schafft die Audible-Cloud Abhilfe. Im Urlaub dagegen steht und fällt die Verfügbarkeit der Cloud mit der oben thematisierten Internetverbindung.

Wer kein Risiko eingehen und alle Hörbücher mit im Gepäck haben möchte, kann bei Smartphones mit microSD-Kartenslot über die Erweiterung des internen Speichers nachdenken. microSD-Karten mit 32 GB kosten rund 20 € und bieten Platz für genug Hörbücher um einen ganzen Monat ohne Verbindung zum Internet klar zu kommen.

Alternativ packt man einfach das Notebook mit in die Reisetasche und überträgt die Hörbücher bei Bedarf von der Festplatte auf den Speicher des Mobiltelefons oder MP3-Players.

Vorbereitung ist alles
Für den ein oder anderen klingt das oben gesagte vielleicht banal oder selbstverständlich, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass man stets alle Eventualitäten im Blick haben sollte, um das Frustlevel im Urlaub so niedrig wie möglich zu halten. Die gute alte Urlaubs-Checkliste hat längst noch nicht ausgedient.

Habt ihr noch Tipps oder Empfehlungen, was man für einen stressfreien Hörbuch-Genuss im Urlaub beachten sollte?

Der zweite Teil unserer Reihe “Hörbücher im Urlaub: Tipps und Tricks (2) findet ihr hier.

Keinen Artikel verpassen? Dann abonniere jetzt den RSS Feed des Hörbücher-Blogs!

Frank Feil

{ 2 comments… read them below or add one }

Corinna Leschber Juli 19, 2013 um 07:31

Es lässt sich kein Einziges meiner gekauften (unzähligen) Hörbücher mit der neuen Audible-App downloaden, auch nicht über W-Lan, man wird darauf hingewiesen, dass man sich nicht im Bereich des dt. shops befinde (= Urlaub) Ich habe aber nie den “shop” gewechselt.
Undurchsichtig und benutzerunfreundlich.
Werde das Abo vermutlich kündigen.

Antworten

Ruth Labes Juli 22, 2013 um 11:37

Hallo Corinna,

natürlich solltest du auch im Urlaub Zugriff auf deine Online-Bibliothek haben. Am besten du kontaktierst diesbezüglich den Kundenservice. Aus der App kannst du direkt eine Mail bzw. auch einen Fehlerbericht an uns schicken.

LG, Ruth

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

{ 2 trackbacks }