Neuseeland: Sagen und Legenden von Carolin-Therese Wolff

Ariane Bellgardt studiert momentan an der Freien Universität Berlin den Masterstudiengang Angewandte Literaturwissenschaften. Von Hörbüchern aller Art und Couleur begeistert, verstärkt sie seit Oktober 2012 das Content-Team von Audible.

Neuseeland: Sagen und Legenden von Carolin-Therese Wolff

Neuseeland. Sagen und Legenden
Autorin: Carolin-Therese Wolff
Sprecher: Uve Teschner
Spieldauer: 2 Std. 5 Min.

Neuseeland. Ein magisches Land, geprägt von den Elementen der Natur. Riesige Vulkane, Gletscher, Sandstrände, urzeitliche Wälder.
Neuseeland ist das Land, in dem Peter Jackson seinen „Herrn der Ringe“ drehte. Das Land, in dem der weltberühmte Bergsteiger Edmund Hillary geboren wurde, der später als erster Mensch den Mount Everest erklimmen sollte. Das Land, in dem auch der „Gladiator“  Russel Crowe geboren wurde.

Allein das Wort Neuseeland weckt Träume. Doch hießen die beiden Inseln nicht immer so. Kaum jemand kennt ihren ursprünglichen Namen „Aotearoa“ – das Land der langen weißen Wolke. So tauften einer Legende nach Kupe und seine Frau Kura die Landmasse, als die sie als erste Menschen entdeckten. Und so heißt Neuseeland bis heute bei den Māori, den Ureinwohnern Neuseelands.

Bereits ab dem 13. Jahrhundert begannen die Māori die beiden Inseln zu besiedeln. Etwa 600 Jahre bevor 1642 die ersten Europäer ihren Fuß auf neuseeländischen Boden setzten.  Bis heute sind die Ureinwohner ein fester Bestandteil des Landes und seiner Kultur.

Auch auf der gerade zu Ende gegangenen Buchmesse in Frankfurt bereicherten māorische Dichter wie Robert Sullivan das literarische Programm des Gastlandes. Besonders die alten Legenden der Māori sind es, die faszinieren. Geben sie doch einen Einblick in das ursprüngliche Leben auf den Inseln sowie die Kultur und Mythologie ihrer Ureinwohner.

Die Autorin Carolin-Therese Wolff hat mit Neuseeland. Sagen und Legenden aus dem Verlag Michael John Media eine kurzweilige Zusammenstellung dieser alten Geschichten der Māori verfasst. Sprecher Uve Teschner schlüpft glaubwürdig in die Rolle eines alten Māori und erzählt dem Hörer die Geschichte seines Volkes. Lebhaft lässt er die Abenteuer um den Halbgott Māui und die anderen Figuren vor das innere Auge des Hörers treten. So ist man beinahe dabei, wenn Ruru und seine Brüder um die Gunst der schönen Roa buhlen oder wenn Tinirao aus Rache seinen Freund Kai tötet und verspeist.

Möchte man etwas über die Ursprünge Neuseelands und seine ersten Bewohner erfahren, dann sollte man sich dieses Hörbuch anhören.

Share on Facebook29Google+2Tweet about this on Twitter6