Hitch und ich

oder warum mich das ZUERST, das DANN und das JETZT so interessieren

von Jens Wawrczeck

Update: Ab 05.04.2017 erwarten euch zwei weitere Hitchcock-Hörbücher.

Hitchcock. The Master Of Suspense. Unter seinen 53 Filmen findet man kaum einen, der nicht das Prädikat „meisterlich“ verdienen würde. Hitchcocks Instinkt für Spannung war unfehlbar. Die Dusche in Psycho. Das Klettergerüst in Die Vögel. Viele Szenen aus Hitchcocks Meisterwerken sind längst fester Bestand der Filmgeschichte. Bei Anruf Mord war mein Einstieg in den Hitchcock-Kosmos. Vor dem Fernseher und mit Salzstangen bewaffnet. Unvergesslich, wie Grace Kelly ihr verschlafenes „Hallo“ in den Telefonhörer säuselt, während am anderen Ende der Leitung ihr mordlüsterner Ehemann lauscht und hinter ihr der Mörder mit dem Halstuch lauert. Kurz darauf müssen auch Die drei Fragezeichen in mein Leben getreten sein, zunächst in Form von Büchern, die ich unter dem Weihnachtsbaum fand und deren Schirmherr Alfred Hitchcock war, schließlich stand sein Name sehr prominent auf dem Cover. Wieder ein paar Jahre später, als wir die ersten Drei Fragezeichen-Hörspielaufnahmen bei Heikedine Körting machten, saß ich als Peter Shaw Alfred Hitchcock sogar gegenüber! Zumindest akustisch. Kurzum, Alfred Hitchcock wurde fester Bestandteil meines Lebens und je mehr Hitchcockfilme ich sah, desto begeisterter wurde ich.

Die Hitchcock-Hörbücher

Frei nach dem Motto: „Zuerst der Roman – Dann der Film – Jetzt das Hörbuch“, widmet sich meine neue Hörbuchreihe den literarischen Vorlagen, die Hitchcock zu seinen Filmen inspiriert haben. Aus welcher „Quelle“ ein Genie wie Hitchcock seine Inspiration schöpfte, hat mich schon immer brennend interessiert. Bei meiner Recherche bin ich auf bekannte Autoren wie Daphne Du Maurier oder Joseph Conrad gestoßen, aber auch auf aufregende Neuentdeckungen wie Jack Trevor Story, der Hitchcock den Trouble With Harry beschert hat und der dank des Hitchcock-Hörbuchs „Immer Ärger mit Harry“ seine deutsche Premiere erlebt.

Die Hitchcock-Hörbücher mögen all diejenigen erfreuen, die ein offenes Ohr für spannende Unterhaltungsliteratur haben und denen es Spaß macht, die vielen Unterschiede zu entdecken, die den Film von der Vorlage unterscheiden. Selbst Sir Alfred, der große Meisterregisseur, musste aus Gründen der Zensur und des Zeitgeschmacks einige der ursprünglichen Handlungsstränge glätten und verharmlosen.

Aber keine Angst: Bei mir kommt der Hörer in den Genuss des unverfälschten und kompletten Thrills!

Eröffnet wird die Hitchcock-Hörbuchreihe mit zwei Spionageklassikern: Eine Dame verschwindet von Ethel Lina White und Der Verräter von W. Somerset Maugham. „Verdacht“, „Marnie“ und „Immer Ärger mit Harry“ folgen noch in diesem Jahr.

Update: Am 04.05.2016 erscheint das 3. Hitchcock-Hörbuch Verdacht. Zudem sind in 2016 noch „Marnie“ sowie „Immer Ärger mit Harry“ geplant.

Eine Dame verschwindet

Ethel Lina White - Eine Dame verschwindet

Meine erste Begegnung mit „Eine Dame verschwindet“ fand übrigens vor rund vierzig Jahren in einem Programmkino statt. Meine Schwester hatte ihren jüngeren Bruder – mich – an die Hand genommen und zu einer Spätvorstellung entführt. Zu sehen, wie Margaret Lockwood gegen eine Mauer aus Lügen ankämpft, war nicht nur packend, sondern auch außerordentlich amüsant. Schon damals verfiel ich dieser unwiderstehlichen „Hitchcockschen Gewürzmischung“.

Als ich diese Mischung aus Horror und Humor auch in Ethel Lina Whites Roman entdeckte, war mir schnell klar, dass es nur eine Hitchcockheldin gab, die den Grundstein zu dieser Hörbuchreihe legen konnte: Eine Dame verschwindet.

Der Verräter

William Somerset Maugham - Der Verräter

Ganz anders war es bei dem Geheimagent. Obwohl W. Sommerset Maugham, der mit Der Verräter die Vorlage zu diesem Hitchcockfilm lieferte, zu meinen Lieblingsschriftstellern gehört, habe ich die Verfilmung – trotz der erlesenen Besetzung mit Peter Lorre, Lilli Palmer und John Gielgud – erst spät entdeckt. Sowohl in der Erzählung als auch im Film ist es besonders ein Moment, der mich in seiner Wirkung nachhaltig beeindruckt hat. Es ist das langgezogene, klagende Heulen eines Hundes… Gespenstisch! Übrigens: Bei Maugham ist der Vierbeiner ein Bullterrier, bei Hitchcock ein Dackel…

Wenn ich alle Romane aufnehmen würde, die Hitchcock verfilmt hat, wäre ich die nächsten sieben Jahr beschäftigt. Bedenkt man, dass mich Alfred Hitchcock bereits seit Jahrzehnten begleitet, eine überschaubare Zeitspanne. Und ein Jahrsiebt, das sinnvoll genutzt wäre. Mit Hörbüchern, die es sich zur Aufgabe machen, dem Master Of Suspense auch akustisch ein Denkmal zu setzen. Eine Aussicht, die in jeder Beziehung „thrilling“ ist.

Die Hitchcock-Hörbücher von und mit Jens Wawrczeck gibt es bereits zum Download.

Gastautor Jens Wawrczeck

Jens Wawrczeck ist ein Hamburger Urgestein - auch wenn er noch gar nicht so alt ist, so ist sein Ruf in der Branche, Qualitätsarbeit abzuleisten, sehr gut bekannt. Ob als Autor, Regisseur oder als zweiter Detektiv Peter Shaw in der Hörspielreihe "Die drei ???" - Jens Wawrczeck gehört zweifelsohne zu den ganz Großen. Unvergessen ist wohl auch seine Leistung in der Sitcom "King of Queens", in der er Patton Oswalt in der Rolle des Spence Olchin synchronisierte. Allen Hörbücher-Hörern ist Jens Wawrczeck ebenfalls bekannt. Er hat bereits über 100 Hörbücher vertont, davon zahlreiche Kinder-Klassiker.

Wenn du mehr zu Jens Wawrczeck wissen möchtest, schau doch mal in unser Video-Interview mit ihm rein.

Share on Facebook0Google+0Tweet about this on Twitter0

Kommentar (Hitch und ich)

    1. Hallo Christoph,
      es werden auf jeden Fall weitere Roman vertont, aber ob es alle werden, kann man noch nicht sagen.
      Liebe Grüße
      Olga

  1. Dann bleibe ich gespannt! Vielleicht könnt ihr euch ja für ein Art Tagebuch einsetzen, so dass Fans einen kleinen Einblick erhalten, wie weit die Arbeiten sind.

    Oder eine Unterseite mit einer Fortschrittsanzeige einrichten?

    Lieben Gruß!